DIE STADTSPITZE ERKENNT NICHT EINMAL MEHR EINEN WIRTSCHAFTLICHEN TOTALSCHADEN, WENN SIE IHN SIEHT

DIE STADTSPITZE ERKENNT NICHT EINMAL MEHR EINEN WIRTSCHAFTLICHEN TOTALSCHADEN, WENN SIE IHN SIEHT

Zu diesem traurigen Schluss kommt der wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Jens-Michael Emmelmann, angesichts der erwarteten Kostensteigerung für die Sanierung der Friederikenbrücke von rund 500.000,- EURO. „Wieder einmal beweist die Stadt eindrucksvoll, dass sie bei Sonderbauten mit einer Kostenprognose heillos überfordert ist. Aus einer geplanten Sanierung für 500.000,- EURO wird mal eben eine für etwas über eine Million – ob dies die finalen Kosten sind, ist dabei nicht einmal klar“, empört sich der CDU-Mann.

Quelle