Jahresrückblick 2019

20. Dezember 2019

Für die Landeshauptstadt geht ein außergewöhnliches Jahr zu Ende. Die sogenannte Rathausaffäre erreicht mit dem Ausscheiden des Oberbürgermeisters und der Anklageerhebung gegen ihn, seinen Büroleiter und den ehemaligen Personaldezernenten ihren traurigen Höhepunkt – ein in der jüngeren Geschichte Hannovers einmaliger Vorgang. Vorausgegangen waren Monate quälenden Stillstandes, in denen die CDU-Ratsfraktion immer wieder Aufklärung anmahnte. Hatte doch überhaupt erst ein an den Oberbürgermeister gerichteter Brief des Fraktionsvorsitzenden Jens Seidel zur Aufklärung von Gerüchten im September 2017 den Stein so richtig ins Rollen gebracht. Der Stadtspitze wurde in der Folge auch immer wieder die Möglichkeit des gesichtswahrenden auch temporären Rückzuges aufgezeigt; bekanntermaßen erfolglos.

Quelle